ABENTEUER, UNSER ALLTAG

Wie alles begann…

Und plötzlich war sie da…ich hielt einen kleinen Welpen in meinen Armen und konnte es noch gar nicht wirklich glauben, war aufgeregt und irgendwie war es so unwirklich. Alles ging so schnell, aber als uns ihre braunen Augen, mit diesen unglaublich langen Wimpern schauten, wussten wir, es war die richtige Entscheidung…


Aber erstmal zurück auf Anfang. Mein Freund und ich haben schon lange darüber nachgedacht, einen Hund in unser Leben einziehen zu lassen. Auch, dass es in jedem Fall ein English Cocker Spaniel werden muss stand fest. Aber eigentlich war das alles noch Zukunftsmusik. Es ging um „Was wäre wenn…“ und „Wenn wir jetzt einen Hund hätten…“. Vielleicht in zwei Jahren, nach unserem Studium, oder doch noch ein bisschen später…oh ja, es kommt doch immer anders als man denkt.

Ich konnte es mir ab und zu und immer öfter einfach nicht verkneifen, die Internetseiten zu durchstöbern und mir neben allerhand Infos, einen allgemeinen Überblick zu verschaffen. Und plötzlich sah ich sie –  die großen Tatzen und diese knautschige Welpenschnute waren Grund genug, um mal nach dem Ort zu schauen. Wie es das Schicksal wollte, war sie nur eine kleine Autofahrt entfernt und schon sagte ich zu meinem Freund sowas wie „…wir können ja nur mal hinfahren zum schauen…“. Schon stand der Termin für einen Besuch fest. Ein paar Tage später fuhren wir dann hin und als sich die Tür öffnete war es, im Nachhinein betrachtet, schon um uns geschehen.

IMG_1065

Wir drehten eine kleine Runde, sprachen einiges ab und hatten ausgemacht, nochmal darüber nachzudenken und uns dann zu melden. Auf dem Weg zurück nach Hause waren wir hin- und hergerissen, schließlich sollte es einem doch bewusst sein, welche Verantwortung damit einhergeht. Wir wogen ab, rechneten im Kopf durch, besprachen den zeitlichen Aspekt und wollten uns dann mal in den verschiedenen Fachgeschäften umsehen, was uns eine Erstausstattung denn so kosten würde – und schon standen wir mit allem an der Kasse und bezahlten.

Am gleichen Tag noch holten wir sie ab. Über Namen hatten wir uns im Vorhinein schon Gedanken gemacht. Wir waren uns einig, dass Maddie der perfekte Name für unsere kleine Cocker Spaniel Hündin ist…“unsere“, daran muss ich mich erstmal noch gewöhnen. Kurz nachdem wir sie abholten, hielten wir an einem wunderbaren Platz an der Elbe an – unser erster gemeinsamer Spaziergang.

IMG_1061

Sie tapste vor sich her und war noch so klein, dass sie im hochgewachsenen Gras fast verschwand. Die Abendsonne beleuchtete den wunderbaren Platz an der Elbe und machte das Ganze perfekt. Auf dem Weg nach Hause schlief Maddie fest in meinen Armen und Zuhause angekommen, machten wir sie mit den nötigsten Dingen bekannt. Ein kurzer Rundgang in der Wohnung, Körbchen beschnuppern und schon mal Bekanntschaft mit Gustav Geier machen – bis heute eines ihrer absoluten Lieblingsschmusis!

Der Tag endete mit uns Dreien auf der Couch…Maddie natürlich in der Mitte, am schlummern und schnarchen ❤

2 Gedanken zu „Wie alles begann…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s